top of page

Das Wissen und das Familienvermächtnis

Aktualisiert: 2. März

Die angesehene Linie der Mahieu, die aus dem Herzogtum Brabant in Antwerpen stammt, hat sich mit goldenen Lettern in die Annalen der Geschichte eingetragen. Der 18. Oktober 1715 bleibt als Datum in Stein gemeißelt und markiert den Höhepunkt ihres Status mit der Bestätigung des Adels durch Kaiser Charles VI.



Diese Anerkennung wurde mit der höchsten Ehre begleitet, nämlich dem Titel eines Ritters des Heiligen Römischen Reiches, verbunden mit dem Recht, die Wappen der Familie de Windele zu führen. Die ersten Spuren des Engagements der Mahieu reichen bis ins Jahr 1326 zurück, als Mahieu Herr von Bours war, gefolgt von Mahieu Avisse im Jahr 1380, Herr von Franleu, sowie den berühmten Jules und Alfred de Mahieu, Rittern, deren Tapferkeit und Loyalität gelobt wurden.


Im Laufe der Jahrhunderte setzte die Familie Mahieu ihren Einsatz und ihren Dienst für das Vaterland und die Gemeinschaft fort. Am 10. Oktober 1901 krönte eine weitere Ehrung ihre Linie, mit einer Anerkennung des Adels, der am 27. April 1921 durch die Verleihung des Titels eines Ritters, übertragbar durch männliche Erstgeburt, an Jules Hippolyte-Joseph de Mahieu folgte.


Livre d'heures de Jean de Mahieu et Jacqueline de Sivry, à l'usage de Tournai. Pays-Bas méridionaux, vers 1475-1480

Unter den prominenten Persönlichkeiten, die diese illustre Linie geprägt haben, nimmt Antoine de Mahieu (1662 - 1722) einen herausragenden Platz ein. Als Ritter und Herr von Warelles zeichnete er sich in vielfältigen Funktionen aus, insbesondere als Bürgermeister von Ath, Alderman von Ath, Bailiff der Herrschaft von Silly und Magistrat.



Sein Sohn, Jean-Baptiste Florentin de Mahieu, erbte sein Engagement und seinen Sinn für Pflicht und wurde seinerseits Bürgermeister von Ath und Alderman von Ath. Die Tradition des bürgerschaftlichen Engagements setzte sich fort mit Florent Jean Marie de Mahieu, Herr von Warelles und Diestvelt, sowie mit Joseph de Mahieu, Pierre Antoine Joseph de Mahieu, Herr von Warelles, Constant François Marie Mahieu, Herr von Crépieul, und François Paul Mahieu, Herr von Crépieul.



Zur gleichen Zeit trug auch Antoine II de Mahieu, Herr von Bosqueau, durch sein Engagement und seine Hingabe zur Gesellschaft bei. Léon Mahieu, Herr von Mortières, Westacker, Mullewalle und Ter Assel (per Brief von König Charles II), sowie Jean Mahieu, der das Amt eines königlichen Beraters und ordentlichen Kriegskontrolleurs in Montpellier-Aigues Mortes erwarb, trugen ebenfalls zum familiären Erbe bei, indem sie ihre Spuren in öffentlichen Angelegenheiten hinterließen.


Décret impérial signé par Napoléon III, issu de la collection familiale.

Die Frauen der Mahieu-Linie trugen ebenfalls dazu bei, die Geschichte ihres Namens zu bereichern. Catherine Mahieu besiegelte durch ihre Klugheit ihr Schicksal, indem sie Nicolas Becon, Berater des Königs, heiratete. Ursine Mahieu ihrerseits vereinte ihr Schicksal mit dem von Jacques Delaroche, dem Chefsekretär des kleinen Kriminalgerichts des Pariser Parlaments. Jacques und Claude Mahieu, königliche Berater und gewöhnliche Kriegskontrolleure am Sitz der Provinz Languedoc, sowie Gouverneure der königlichen Fechtseiten, brachten ihrer Linie ebenfalls Ehre durch ihre Handlungen und Verantwortlichkeiten.




Die glorreiche Geschichte unserer Familie ist eng mit der des Institut de France verbunden, einer Festung der Kultur und des Wissens, wo unsere Vorfahren einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen haben. Bereits am 7. Mai 1830 wurde einer unserer Angehörigen zum Mitglied der Académie des Inscriptions et Belles-Lettres ernannt, was von unserem tiefen Engagement für die Künste, die Literatur und die Bewahrung des reichen kulturellen Erbes unserer Nation zeugt.


Lucien Halimi VAMA (President de la foire du trone) - André Planchet Vice président du conseil municipal de Paris - Roger Frey Ministre de l'intérieur

Aber unsere Linie beschränkt sich nicht nur auf den akademischen Bereich. Wir wurden auch für unsere herausragenden Beiträge zur Gesellschaft und zur Nation anerkannt. Einige unserer Mitglieder wurden die prestigeträchtige Auszeichnung als Kommandeur der Ehrenlegion verliehen, als Anerkennung für ihren beispielhaften Einsatz für Frankreich und ihren unschätzbaren Dienst für die Nation.


Im Bereich der öffentlichen Verwaltung zeichneten sich unsere Vorfahren durch ihr Engagement und ihre Kompetenz aus. Einige bekleideten herausragende Positionen wie Präfekt, Staatsrat und Senator und prägten somit die Politik und die Entscheidungen, die unser Land und seine Zukunft geformt haben.


Lucien Halimi VAMA président de la Foire du Trône avec Jacques Chirac Maire de Paris - Président de la République Française

Wir haben auch im Geschäftsbereich unsere Spuren hinterlassen. Bereits in den Anfängen der Textilindustrie engagierten wir uns und trugen so zu ihrer Entwicklung und Ausweitung bei. Ein Zweig unserer Familie hat sich auch im kulinarischen Bereich ausgezeichnet und sogar mehreren Präsidenten der Republik und bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten gedient. Wir waren Pioniere auf dem Gebiet der Marshmallow-Herstellung und haben durch verschiedene innovative Erfindungen unseren Beitrag geleistet.


Darüber hinaus waren unsere Vorfahren engagierte Akteure auf der internationalen Bühne und fungierten als Delegierte im Europäischen Parlament sowie als Gewerkschaftsvertreter, wodurch sie die Zusammenarbeit und den Dialog auf globaler Ebene förderten.



Schließlich hat unsere Familie stets großen Wert auf bürgerschaftliches Engagement und Dienst an der Gemeinschaft gelegt. Viele unserer Mitglieder wurden für ihren Einsatz und ihre Hingabe an die Werte der Republik geehrt und erhielten Auszeichnungen wie den Nationalen Verdienstorden und Medaillen für bürgerliche Bildung.


Die Familie Halimi-VAMA ist seit den 1800er Jahren Vertreterin der Foire du Trône. Als die Messe abgeschafft wurde, griff Lucien Halimi-VAMA ein und schlug die Pelouse de Reuilly vor, ein Vorschlag, der nach langen Überlegungen akzeptiert wurde. Lucien organisierte die Messe neu, insbesondere im hierarchischen Bereich, indem er an der Ausarbeitung der ersten Vorschriften mitwirkte und das erste Komitee der neuen Foire du Trône gründete. Er hatte 14 Jahre lang das Präsidentenamt inne.


Diese Aktion wird der Familie Halimi-VAMA den Titel des Mitbegründers verleihen.

Im Jahr 2019 wurde Luciens Urenkelin, Karine Mahieu, zur Präsidentin der Messe gewählt und organisierte das größte Fundraising-Event seit ihrer Gründung. Sie stellte auch Besucherrekorde auf, mit über 100.000 Personen pro Tag.


Im Jahr 2021 wurde die VAMA ALC gegründet, um das familiäre Engagement zu stärken, wobei ihr Sohn, Harry Vama, als Vizepräsident fungiert. Er ist auch Mitglied einer Sektion der ESU-UFE, einer in der europäischen Domäne etablierten NGO, und arbeitet eng mit dem Parlament zusammen, um ihre Missionen und Ziele zu fördern.

Heute wird der Verein von 4.700 Personen unterstützt.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hozzászólások


bottom of page